Aktuelle Informationen im Überblick

Neues zur ZENOB PV

Bürgerinformations-Veranstaltung in Tröstau: ZENOB PV präsentiert den aktuellen Projektstand zum Sonnenwerk in Vierst

Am 21.03. findet in der Kösseine-Schule in Tröstau unsere Bürgerinformationsveranstaltung des PV-Projektes in Vierst statt. Um 18.00 Uhr heißen wir Sie herzlich Willkommen und öffnen den Raum, um Ihnen unsere Vision und den aktuellen Planungsstand der regenerativen Energiegewinnung für Vierst vorzustellen.

Neue Energie schafft Sicherheit

Gemeinsam wollen wir Vierst gezielt in die Energiewirtschaft der ZENOB Region einbinden und so die regionale Wertschöpfung stärken. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten und aktiv die Zukunft der Region gestalten.

ZENOB PV präsentiert den aktuellen Projektstand zu der PV-Anlage in Vierst

Gemeinsam mit der Zukunftsenergie Nordostbayern (ZENOB), einem Gemeinschaftsunternehmen regionaler und gleichzeitig landkreisübergreifender Kommunen, machen wir die ZENOB-Region nicht nur zukunftsfähig, sondern sorgen gleichzeitig für die Energieunabhängigkeit Ihrer Heimat. Der geplante Solarpark in Vierst leistet dafür einen wichtigen Beitrag.

Wir freuen uns darauf, Ihnen die Gelegenheit zu geben unser nachhaltiges Projekt in Vierst kennenzulernen.

Besuchen Sie uns – am 21.03 um 18.00 Uhr in der Kösseine-Schule in Tröstau! 

Wir freuen uns darauf, Sie dort begrüßen zu dürfen!

Aktuelle Informationen im Überblick

Neues zur ZENOB PV

Gemeinsam in eine grüne Zukunft – Zell zeigt starke Zustimmung für die Energiewende!

Das Ergebnis des Aufstellungsbeschlusses vom 23.02.2024 in Zell im Fichtelgebirge ist eindeutig: Die Mehrheit des Gemeinderates steht hinter dem Konzept der Energiewende.

Ein klares Signal für eine grüne Zukunft

Dieses deutliche Ja zeigt, wie wichtig es auch dem Gemeinderat ist, sich für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen. Diese positive Resonanz bestärkt uns darin, gemeinsam eine individuelle und umweltschonende Energielösungen für die Errichtung der Freiflächen-Photovoltaikanlage bei Lösten zu schaffen!

Breite Unterstützung für regionale Energieunabhängigkeit

Das Ergebnis ist nicht nur ein Erfolg für Zell selbst, sondern zeigt auch, dass in der gesamten ZENOB Region großes Interesse an einer sauberen und unabhängigen Energieversorgung besteht.

Der Austausch geht weiter!

Wir sind stolz auf das klare Ergebnis des Aufstellungsbeschlusses und freuen uns auf die erste Auslegung des Bebauungsplanes im vierten Quartal 2024. 

Gerne möchten wir den Dialog mit Ihnen weiterführen. Teilen Sie uns Ihre Ideen und Vorschläge mit, wie wir die Energiewende gemeinsam gestalten können.

Aktuelle Informationen im Überblick

Neues zur ZENOB PV

Großartige Neuigkeiten aus Holenbrunn!

Die Photovoltaik-Freiflächenanlage nimmt Fahrt auf und soll den Strombedarf von 11.500 Drei-Personen-Haushalten decken. Ein beeindruckendes Projekt der Zenob-PV-GmbH in Zusammenarbeit mit Münch-Energie und der SWW Wunsiedel GmbH. Jährlich sollen 40 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden, ein großer Schritt in Richtung erneuerbarer Energie.

Die ZENOB-PV hat ehrgeizige Ziele, darunter die Installation von 300 Megawatt Solarenergie bis 2030 in Nordostbayern. Die Anlage in Holenbrunn ist ein erster Meilenstein auf diesem Weg. Sie wird als Tierwohl-PV-Park realisiert und ermöglicht landwirtschaftliche Nutzung. Das ist Nachhaltigkeit in Aktion!

Die Bürgerbeteiligung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Ab dem zweiten Quartal 2024 können Bürgerinnen und Bürger in den Solarpark investieren und davon profitieren. Ein weiterer Schritt in Richtung einer dekarbonisierten regionalen Energiewirtschaft.

Lasst uns gemeinsam eine nachhaltige Zukunft gestalten!

Aktuelle Informationen im Überblick

Neues zur ZENOB PV

Noch mehr Kompetenz für die Energiewende vor Ort

ZENOB GmbH gründet zusammen mit Partnern ZENOB PV GmbH und WINOB GmbH

WUNSIEDEL. Die ZukunftsEnergie Nordostbayern GmbH (ZENOB) hat sich einer nachhaltigen Energiezukunft in der Region verschrieben – und dafür brauche man kompetente Partner, wie ZENOB-Geschäftsführer Marco Krasser im Rahmen der Gesellschafterversammlung des Unternehmens in Wunsiedel sagte. „Wir haben uns deshalb Spezialisten für Solar- und für Windenergie ins Boot geholt.“ Konkret wurden im Juni 2023 mit der ZENOB PV GmbH und der WINOB GmbH zwei neue Gesellschaften gegründet – die eine zusammen mit der Münch Energie, die andere gemeinsam mit der OSTWIND Erneuerbare Energien GmbH (OSTWIND).

Die ZENOB PV wird Photovoltaikanlagen in den Landkreisen Wunsiedel, Hof und Tirschenreuth errichten. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind Ulrich Pieringer, Kaufmännischer Leiter des ZENOB-Gründungsmitglieds SWW Wunsiedel GmbH, und René Schubart, CFO von Münch Energie. Aufgabe der WINOB ist die Planung und Realisierung von Windparks in den Landkreisen Wunsiedel, Hof, Tirschenreuth und Neustadt an der Waldnaab (NEW) fokussieren. Außerdem sollen bereits existierende Windkraftanlagen, sofern sinnvoll, durch moderne und leistungsstärkere Neuanlagen ersetzt werden. Hier haben SWW-Geschäftsführer Marco Krasser und OSTWIND-Geschäftsführer Stefan Bachmaier die Geschäftsführung übernommen.

„Wir möchten mit den neuen Unternehmen die Energiewende vor Ort mit noch mehr Power vorantreiben“, sagt Krasser. „Es ist wichtig, das volle Potenzial der Region bei allen erneuerbaren Energiequellen auszuschöpfen, um von den Fossilen wegzukommen. Und das erlaubt keinerlei Aufschub mehr“, so ZENOB-Aufsichtsratsvorsitzender und Erster Bürgermeister von Kirchenlamitz Jens Büttner. Für Dr. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof, ist die ZENOB „das Mittel, mit dem wir landkreisübergreifend Energiepolitik machen wollen. Denn die ZENOB hat Vorbildcharakter in Bayern und weit darüber hinaus“.

Der Landrat des Landkreises Wunsiedel Peter Berek bezeichnet die ZENOB als „Garanten für eine schnelle und erfolgreiche Umsetzung ehrgeiziger Energieprojekte in der Region“. Nicolas Lahovnik, Aufsichtsratsvorsitzender der SWW Wunsiedel GmbH und Erster Bürgermeister Wunsiedels, hebt die „ausgezeichnete Entwicklung der ZENOB“ hervor. „Es war für uns die absolut richtige Entscheidung, bei dieser vorbildhaften Kooperation von Anfang an dabei zu sein.“ Sie trage dazu bei, den Wunsiedler Weg Energie konsequent auf die ganze Region Nordostbayern auszurollen.

300 Megawatt Photovoltaik-Leistung

Insgesamt will die ZENOB PV bis 2030 jeweils 300 Megawatt Leistung in den drei Landkreisen installieren. Die reichen für die Versorgung von etwa 270.000 Haushalten mit durchschnittlich drei Personen. Erstes Projekt ist ein Solarpark im Wunsiedler Ortsteil Holenbrunn mit 38 Megawatt Leistung – wie alle weiteren Projekte auch als Freiflächenanlage konzipiert. Unter den Solarmodulen sollen Schafe und Hühner grasen – nach dem Tierwohl-PV-Konzept von Münch Energie. Bürgerinnen und Bürger können sich an der Finanzierung beteiligen und erhalten dafür eine feste Verzinsung.

Die WINOB identifiziert aktuell geeignete Flächen, die dann gegebenenfalls gepachtet werden. Anschließend wird sie die Windkraft-Anlagen genehmigungsreif entwickeln und bauen sowie nach der Inbetriebnahme die technische und kaufmännische Betriebsführung übernehmen. Die Kommunen mit Anteilen an der ZENOB sind über diese an allen Projekten beteiligt und können sich zudem direkt an einzelnen Vorhaben beteiligen. Auch bei den Windparks sollen Bürgerbeteiligungen angeboten werden, wenn gewünscht.

Vernetzung und Wertschöpfung

Sowohl ZENOB PV als auch WINOB werden zur Vernetzung der Sektoren beitragen – ein wichtiger Baustein im Konzept der ZENOB. Konkret: Zeitweise im Überschuss vorhandener Sonnen- und Windstrom wird für die Herstellung von grünem Wasserstoff in der Anlage am Energiepark in Wunsiedel verwendet. Und der Wasserstoff wiederum soll die Dekarbonisierung in diversen Betrieben sowie im Schwerlastverkehr in der Region vorantreiben. Nicht zuletzt sorgen die neuen Gesellschaften für mehr Wertschöpfung in der Region – und damit nach Überzeugung aller Beteiligten für mehr Akzeptanz der Energiewende-Maßnahmen in der Bevölkerung.

Über die ZENOB GmbH

Die ZENOB GmbH ist im Juli 2021 aus der ZukunftsEnergie Fichtelgebirge GmbH hervorgegangen. Sie ist ein Gemeinschaftsunternehmen regionaler und gleichzeitig landkreisübergreifender Kommunen mit dem Ziel, die Dekarbonisierung der Energieversorgung voranzutreiben und umzusetzen. Mit aktuell 31 Gesellschaftern soll die Chance der ZukunftsEnergie genutzt werden.

Aktuelle Informationen im Überblick

Neues zur ZENOB PV

Gemeinsam der Sonne entgegen & CO₂-frei Energie ernten

ZENOB und MÜNCH ENERGIE wollen zukünftig zusammen regionale Erzeugungskapazitäten für CO₂-neutral produzierten Strom aus Solarenergie in Nordostbayern nutzen

Mit gebündelten Kräften wird die in Wunsiedel beheimatete ZukunftsEnergie Nordostbayern GmbH (ZENOB) mit dem oberfränkischen Unternehmen MÜNCH ENERGIE die Gewinnung Erneuerbare Energien in der Region weiter vorantreiben. Gemeinsam wollen sie zukünftig regionale Erzeugungskapazitäten für CO₂-neutral produzierten Strom erschließen und entwickeln ein ganzheitliches Konzept für die Errichtung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Nordostbayern.

Die ZENOB ist ein Zusammenschluss aus Landkreisen, Kommunen und kommunalen Unternehmen in Nordostbayern mit der Zielsetzung, die regionalen Potenziale zur CO₂-Vermeidung optimal auszuschöpfen. Dafür will sie unter anderem den Bestand der von ihr betriebenen Erneuerbare-Energien-Anlagen konsequent erweitern. „Für den Ausbau der Solarenergie haben wir mit MÜNCH ENERGIE jetzt einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite.“, erläuterte der ZENOB-Geschäftsführer. Dafür spreche ihr langjähriges Know-how und die große Übereinstimmung, wenn es darum gehe, für die Region und für alle Beteiligten vor Ort einen echten Mehrwert aus Solarenergie zu generieren, so Krasser.

„Die Sonne doppelt nutzen und profitieren!“

Den Kommunen, kommunalen Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern in Nordostbayern eröffnet sich mit dem Bau der PV-Felder gleichzeitig die Möglichkeit, sich direkt an den Projekten zu beteiligen und davon unmittelbar zu profitieren. Zudem zahlen sich für die heimische Industrie ein Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung vor der Haustür und die direkte Belieferung mit CO₂-freiem und zudem günstigen Strom ebenfalls auf Dauer mehr als aus.

„Eine Partnerschaft mit klarem Ziel!“

MÜNCH ENERGIE ist einer der größten dezentralen Energieversorger Deutschlands und steht für die regionale Versorgung mit günstiger nachhaltiger Energie. Seit 2004, angetrieben von dem Wunsch, das Leben auf der Erde nachhaltiger und verantwortungsvoller zu gestalten, verfolgt Mario Münch seit nun mehr fast 20 Jahren sein Zeil „gemeinsam die Erde bewahren.“ Als Fullservice-Lösungsanbieter kümmert sich MÜNCH ENERGIE von der Planung über den Netzausbau bis hin zur Anlageninbetriebnahme und die Übergabe des Kraftwerksbetriebs um alle wichtigen Projektmeilensteine und ersetzt so jährlich mehr als ein Atomkraft mit reiner Solarenergie.

Erste konkrete kommunale PV-Projekte, die aus der neuen Partnerschaft von ZENOB und MÜNCH ENERGIE in Nordostbayern entstehen können, streben die beiden Geschäftsführer Marco Krasser und Mario Münch bereits für das Jahr 2024 an!

„GEMEINSAM DIE ERDE BEWAHREN“, damit nachfolgende Generationen ein lebenswertes Leben führen können – das ist die Vision dieser innovativen Partnerschaft!

Ein Gemeinschaftsprojekt der ZENOB und Münch Energie